Impressum Stellenangebote Kontakt Home

Wissenswertes aus der Versicherungswirtschaft



Mehrwert für Unternehmen und Mitarbeiter - die betriebliche Krankenversicherung
06.10.2014


Gesetzliche Krankenversicherungen kosten mehr und leisten weniger. Die Versicherten müssen für Zuzahlungen, Selbstbehalte und höhere Beiträge tiefer in die eigene Tasche greifen.

Immer mehr Unternehmen lassen ihre Mitarbeiter mit diesen Belastungen nicht allein. Mit einer betrieblichen Krankenzusatzversicherung stellen sie sicher, dass die Mitarbeiter moderne und sinnvolle Gesundheitsleistungen in Anspruch nehmen können. Das Ergebnis: schnellere Genesung und ein unmittelbar spürbarer "Benefit" für die Mitarbeiter. Im Leistungsfall kann dieser Vorteil um ein Vielfaches wertvoller als eine Gehaltserhöung sein.
Die betriebliche Krankenversicherung ist darüber hinaus eine frische Idee zur Mitarbeiterbindung und -gewinnung, die hilft, sich von Mitbewerbern abzugrenzen.
Der Verwaltungsaufwand ist gering. Die Aufnahme der zu versichernden Mitarbeiter erfolgt über eine Listenanmeldung. Die Leistungsabwicklung direkt zwischen dem Versicherer und Mitarbeiter. Die Beiträge sind geschlechts- und zum Teil altersunabhängig kalkuliert und sind als Betriebsausgaben steuerlich absetzbar.
Im Rahmen einer betrieblichen Krankenversicherung sind u. a. folgende Leistungen vereinbar:

- Ambulante Ergänzung (z. B. Sehhilfen und Übernahme von Zuzahlungen)
- Stationäre Behandlung (Ein- oder Zweibettzimmer inkl. Chefarzt)
- Vorsorgeuntersuchungen
- Zahnergänzung (z. B. professionelle Zahnreinigung, Füllungen, Inlays, Kronen, Brücken, Implantate)
- Auslandsreisekrankenversicherung (inkl. Erstattung von Impfkosten)
- Krankentagegeld

Beispiel Vorsorge
Viele schwerwiegende Erkrankungen, wie beispielsweise Prostata- oder Brustkrebs, sind bei frühzeitiger Diagnose heilbar. Grundsätzlich übernimmt die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) zwar Untersuchungen zur Vorsorge, einige sinnvolle Untersuchungen werden von der GKV jedoch nicht oder erst ab einem bestimmten Alter erstattet. Vorsorge ist allerdings in jedem Alter wichtig!

Möchten Mitarbeiter über die Leistungen der GKV hinaus vorsorgen, müssen sie die Kosten selbst tragen. Der ein oder andere entscheidet sich deshalb schon einmal gegen eine sinnvolle Vorsorgeuntersuchung bei der eventuelle Risikofaktoren frühzeitig erkannt und behandelt werden könnten.
Der monatliche Beitrag für einen solchen Präventionstarif liegt bei 5 Euro!

Ein Knackpunkt der betrieblichen Krankenversicherung: Oft ist der Abschluss eines solchen Vertrages nicht möglich, weil der Betrieb einfach zu "klein" ist. Diese Hürde haben wir über einen Rahmenvertrag aus dem Weg geräumt. Unabhängig von der Größe der Betriebe können Policen gezeichnet werden. Übernimmt der Arbeitgeber die Beitragszahlung, ist der Abschluss grundsätzlich ohne Gesundheitsprüfung und ohne Wartezeiten möglich! Die besonderen Tarife stehen auch allen Angehörigen offen.

Fazit: Die betriebliche Krankenversicherung bietet für alle Beteiligten Vorteile. Arbeitgeber können sie als Instrument zur Mitarbeiterbindung- und gewinnung einsetzen und die Krankheitskosten sowie Fehlzeiten reduzieren. Arbeitnehmer erhalten preisgünstigen Zugang zu ergänzendem Krankenversicherungsschutz auch bei Vorerkrankungen.

Seite drucken Seite drucken


empfohlen von:
Bayerischer Brauerbund Landesinnungsverband des Bayerischen Zimmererhandwerks